Erfolgreicher Abschluss des Basismoduls "Modulare Truppausbildung"

 
Am 11. Juni konnten 21 Feuerwehrfrauen und -männer der vier Gemeidefeuerwehren Hög, Langenbruck, Reichertshofen und Winden am Aign erfolgreich die Zwischenprüfung und damit das Basismodul der Modularen Truppausbildung (MTA) abschließen. Von der Feuerwehr Winden am Aign nahmen 7 Personen am Lehrgang und der Prüfung teil. In 117 Unterrichtseinheiten wurde den Teilnehmern von Februar bis Juni die Theorie und Praxis vermittelt, die sie für die Teilnahme an Feuerwehreinsätzen benötigen. Bei der Prüfung am Samstag, den 11. Juni mussten dann die Teilnehmer in verschiedenen theoretischen und praktischen Aufgaben ihr erlerntes Wissen unter Beweis stellen. Abgenommen wurde die Prüfung von Kreisbrandmeister Bernhard Mayer. Dank des hohen Ausbildungsstandes der angehenden Feuerwehrfrauen und -männer konnten alle ihre Prüfung mit Erfolg abschließen.

Großübung beim Sozialtherapeutischen Zentrum "Prop" in St. Kastl

 

Am 14.05.2016 fand eine Großübung der Gemeindefeuerwehren FF Winden am Aign, FF Hög, FF Langenbruck und FF Reichertshofen beim Sozialtherapeutischen Zentrum "Prop" in St. Kastl statt. Alarmmeldung war "Brand im dritten Obergeschoss. Mehrere Personen vermisst". Beim eintreffen an der Einsatzstelle wurde die FF Winden am Aign vom Einsatzleiter der FF Langenbruck in die Lage vor Ort eingewiesen. Im Anschuss musste der Angriffstrupp aus Winden unter schwerem Atemschutz zur Absuche der Räumlichkeiten in das dritte und vierte Obergeschoss des Gebäudes.

Atemschutzgeräteträger-Lehrgang erfolgreich absolviert

Auf dem Bild von links nach rechts: Stv. Kommandant Holger Reichart, Sandra Kamprath, Maria Selbeck, Erster Kommandant Georg Pfab.

Bei einer in den letzten beiden Wochen stattgefundenen Atemschutz-Ausbildung konnten Sandra Kamprath und Maria Selbeck von der Freiwilligen Feuerwehr Winden am Aign erfolgreich den „Lehrgang zum Atemschutzgeräteträger“ absolvieren. Die Kommandanten Georg Pfab und Holger Reichart gratulierten den beiden Damen und bedankten sich für ihr großes Engagement.